Trockene Luft durch heizen?

Forum für alle Beiträge die sonst in keine Kategorie passen.
Antworten
Benutzeravatar
WandaW
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Nov 2017, 20:29
Wohnort: Wien

Trockene Luft durch heizen?

Beitrag von WandaW » Fr 27. Nov 2020, 00:00

Hallo.

Durch das Beheizen merke ich, dass die Luft, besonders im Schlafzimmer total trocken ist. Morgens wache ich dann meistens mit einer verstopften Nase und kratzen im Hals auf. Habe auch schon versucht die Heizung über die nacht runter zu drehen, aber dann friere ich...was für ein Dilemma :roll: ...

Ergeht es euch auch so? Habe schon gelesen, dass man ein feuchtes Handtuch über die Heizung legen soll, ob das hilft?
Welche Luftfeuchtigkeit ist in eurem Schlafzimmer?
Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für eine gute Luftfeuchtigkeit?

bine
Beiträge: 78
Registriert: Do 19. Mai 2011, 12:05

Re: Trockene Luft durch heizen?

Beitrag von bine » Fr 27. Nov 2020, 10:10

Passivhaus klingt irgendwie nett - aber so ganz durchdacht finde ich das nicht !?
Ich leide bei 19% Luftfeuchtigkeit und es sollten doch so an die 40% sein.
Ich habe in Wohn- und Schlafzimmer Luftbefeuchter permanent laufen und blase täglich mind. 24 Liter in die Luft - die Sinnhaftigkeit des Passivhauses stelle ich somit schon in Frage ?

PeKlPa
Beiträge: 191
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 10:02

Re: Trockene Luft durch heizen?

Beitrag von PeKlPa » Fr 27. Nov 2020, 10:55

Wir haben eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit, so um die 60 %. Den einzigen Unterschied, den ich zu vielen anderen sehe, ist, dass wir doch einige sehr große Pflanzen haben. Da gibt es durchaus welche, die dazu beitragen, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Das muss man halt mögen, aber für das Raumklima ist es sicher gut. Außerdem trockenen wir unsere Wäsche immer am Ständer. Wir müssen aber auch die Heizung so gut wie nie raufdrehen, aktuell läuft sie noch auf der niedrigesten möglichen Stufe, raufschalten ist bei uns echt erst bei Minus-Graden nötig. Ich nehme an, es ist halt dieses Zusammenspiel, das das Raumklima bei uns eigentlich sehr gut macht.

Benutzeravatar
BiancaAT
Beiträge: 28
Registriert: Do 23. Nov 2017, 14:40
Wohnort: Wien

Re: Trockene Luft durch heizen?

Beitrag von BiancaAT » So 29. Nov 2020, 16:35

bine hat geschrieben:
Fr 27. Nov 2020, 10:10
Passivhaus klingt irgendwie nett - aber so ganz durchdacht finde ich das nicht !?
Ich leide bei 19% Luftfeuchtigkeit und es sollten doch so an die 40% sein.
Das Problem mit der zu trockenen Luft in einem Passivhaus ist vielen bekannt.Das liegt an der perfekten Wärmedämmung, denn die Passivhäuser sind so konstruiert, dass es zu keiner Lufterneuerung durch Ritzen und Fugen kommen kann. Die Luftdichtheit hat natürlich viele Vorteile, unter anderem es kommt keine Zugluft rein, auch keine Geräusche von draußen, und es entweicht auch keine Wärme nach außen. Aber als großer Nachteil, erweist sich die niedrige Luftfeuchtigkeit. Deshalb gibt es in modernen Passivhäusern eine ausgeklügelte Wohnraumbelüftung.
Der Tipp von PeKIPa, viele Grünpflanzen in den Räumlichkeiten aufzustellen, ist sehr gut. Sie schaffen es nicht nur die Schadstoffe aus der Raumluft zu filtern, sondern erhöhen auch die Luftfeuchtigkeit. Folgende Pflanzen sind gut für die Raumklima geeignet: Zimmerlinde, Nestfarn, Zyperngras, Ficus.
Laut einem Artikel aus dem NDR Ratgeber https://www.ndr.de/ratgeber/garten/zimm ... ma120.html, lässt sich mit Zimmerpflanzen die Luftfeuchtigkeit um etwa fünf Prozent erhöhen.

Das wird aber bei sehr niedriger Raumfeuchtigkeit wie bine erwähnt hat, nicht ausreichen. Abhilfe wird dann nur ein Luftbefeuchter bringen. Was bei diesem zu beachten ist, wird ebenfalls in diesem Apotheken Ratgeber beschrieben: https://www.apotheke-oesterreich.at/luftbefeuchter/.
Außerdem sollte man öfters lüften oder einen Zimmersprungbrunnen aufstellen.
Niemand ist perfekt aber als Steirer ist man ganz schön nah dran

bine
Beiträge: 78
Registriert: Do 19. Mai 2011, 12:05

Re: Trockene Luft durch heizen?

Beitrag von bine » Mo 30. Nov 2020, 09:48

Liebe Bianca,
Das mit den Pflanzen hätte ich auch schon versucht, nur leider mangelt es an Platz um derart viele Pflanzen aufzustellen und noch dazu sind diese innerhalb kürzerster Zeit auf Grund der geringen Luftfeuchtigkeit mit Spinnmilben übersäht, obwohl diese mehrmals täglich mit Wasser bespritzt wurden, also bleibt bei mir nur der Luftbefeuchter. Und diese sind eben leider Stromfreßer, somit ist eben der Gedanke des Passivhauses nicht gut ausgereift. Was ich mir an der einen Seite erspare - pulvere ich auf der anderen Seite durch erhöhten Stromverbrauch wieder raus.

Benutzeravatar
verena.o
Beiträge: 72
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 22:29
Wohnort: BPL 2, Aspangstr. (ÖSW)

Re: Trockene Luft durch heizen?

Beitrag von verena.o » Fr 4. Dez 2020, 08:41

Hallo allseits,
... ich trockne meine Wäsche in den Zimmern, was die Luftfeuchtigkeit hebt und weder Strom für einen Wäschetrockner noch den für einen Luftbefeuchter kostet; ebenso wenig musste ich mir diese Geräte anschaffen.
LG Verena O.
--------------------------------------------
BPL 2, Aspangstr. (ÖSW)

PeKlPa
Beiträge: 191
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 10:02

Re: Trockene Luft durch heizen?

Beitrag von PeKlPa » So 6. Dez 2020, 15:58

Viel und vor allem ohne Deckel auf den Töpfen kochen hilft übrigens auch.
Ist halt nur energie- und figurtechnisch nicht so gut. :D

Hausmeister
Beiträge: 38
Registriert: Do 23. Nov 2017, 14:49

Re: Trockene Luft durch heizen?

Beitrag von Hausmeister » Mo 21. Dez 2020, 16:34

Hallo hallo!
Meine Mutter würde in so einem Fall empfehlen, eine Schale mit Wasser in die Nähe einer Wärmequelle zu stellen :D

Antworten